dance and theater for children en

DER ORT / KUNSTRAUM WEGENKAMP
Tanz / Theater / Musik / Bildende Kunst / Aikido

Pädagogisches / Künstlerisches Team: Trinidad Martínez (Tanz), Maik Reif (Theater), Kio Nawab (Musik), Paulina Laskowski (Bildene Kunst), Celine Artal (Aikido), Sarah Zurmöhle (Bildene Kunst), Ariane Schwarz (Waldpädagogin), Cordula Wellmann (Waldpädagogin)

für Videos hier anklicken

Photo Copyright Christian Bartsch

Community Tanz ist seit vielen Jahren ein Teil meines „Vokabulars“. Ich glaube, dass Kunst zum Leben gehört und zur jedem Menschen. Ich bin überzeugt, dass Kinder viel zu sagen haben. Es gibt das „reale Leben“, und es gibt die Fantasie und die Kreativität, die Türen öffnen können für die eigene individuelle Entwicklung, aber auch für die Entwicklung von Gemeinschaften und Gesellschaften.

Die Kinder entdecken, dass sie die Sprache ihres Körpers nutzen können, um sich auszudrücken und ihre innere Welt nach außen zu bringen. Die Arbeit mit unserem Körper verbindet uns mit unterschiedlichen Schichten unserer Persönlichkeit, mit unserer Intuition, mit dem Irrationalen, dem Absurden und dem Komischen. In den Kursen werden sowohl das technische als auch das kreative Handwerkszeug des Tanzes vermittelt. Dabei geht es gleichermaßen ums „Lernen“ wie um die Entfaltung der eigenen Kreativität. Wir werden hauptsächlich mit Bewegung arbeiten, aber auch mit der Stimme. Wir werden auch reden, argumentieren und die Prozesse in der Gruppe gemeinsam reflektieren. Wir arbeiten sowohl individuell mit den Kindern als auch in Gruppen. Ein wichtiger Teil dieses Prozesses wird das „Sich Zeigen“ sein, um zu erleben wie es sich anfühlt, vor anderen aufzutreten.

Aikidounterricht

Aikido gilt als friedfertige Kampfkunst. Der Aikidoka versucht in der Regel, den Angreifer nicht zu verletzen. „Wenn du angegriffen wirst, schließe deinen Gegner ins Herz.“– Ueshiba Morihei

Photo Copyright Christian Bartsch

Aikido im Bezug auf Kunst/Tanz
Als Tänzerin übe ich seit 14 Jahren Aikido. Es ist mein wichtigstes Training, sowohl für den Körper wie auch für den Geist, und es beeinflusst mein Kunst ungeheuer: Es ist ein Teil davon.

Aikido hat bestimmte Elemente, die gerade für Kinder besonders gut sind: Auf dem weichen Boden (Tatamis), auf dem trainiert wird, ist es möglich, zu rollen und zu toben, ohne sich zu verletzen. Darüber hinaus ist es als ‚gewaltfreie Kampfkunst‘ eine Übung dafür, gewaltfrei miteinander umzugehen.

Photo Copyright Christian Bartsch

 

Für jedes Kind aus dem Quartier, das mitmachen möchte:

Zwei regelmäßige Kurse
Dienstags, Tanz und Theater
LehrererInnen: Maik Reif und Trinidad Martínez
Ort: Gemeindesaal der Kirchengemeinde Stellingen, Standort Kreuzkirche.
Donnerstags, Aikido
Lehrerinnen: Eva Hönig und Trinidad Martínez
Ort: TSV Stellingen v. 1888 e.V.

Intensivtage in den ferien
Ort: SDW- Waldschule im Niendorfer Gehege.

Anmeldung erfordelich! Trinidad Martínez Tel: 0151 – 20501025

 

Im Dezember 2015 haben wir dieses Projekt mithilfe von Fördergeldern des Bezirksamts Eimsbüttel ins Leben gerufen.
Gerade ist das Projekt vom Bezirksamts Eimsbüttel weiter gefördert.

Logo Hamburg_Bezirksamt_Eimsbüttel

 


Von September 2016 bis zum Januar 2018 konnten wir es mit einer Unterstützung
von FREIRÄUME Fonds für kulturelle Projekte mit Geflüchteten fortsetzen.
freiraume-2-zeilig-pfade-rz-4c-01

 

 

 

 

Kooperation

Ohne die Unterstüztung vom Abenteuer Spielplatz Wegenkamp (ASP) und die Erstaufnahme Vogt- Kölln- Str. kann dieses Projekt nicht stattfinden.

Die Kirchengemeinde Stellingen bietet mit ihrer ruhigen Stimmung den perfekten Rahmen für das geplante Tanz- und Theaterprojekt.

Ebenso vernetzt sind wir mit dem TSV Turnverein Stellingen, die uns einen Raum angeboten haben für die Aikido Praxis.

Photo Copyright Christian Bartsch

(Tanz – Improvisation – Kinder – Theater – Musik)